Lesezeichen setzen: RSS Feed abonnieren  Zu del.icio.us hinzufügen Zu Technorati Favoriten hinzufügen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

7. September 2014 21:08:11

… herrausragend: Bilderbuch und Mikky Blanko beim Berlin Festival

Bilderbuch klingen wie der junge Prince auf zu viel Mozartkugeln. Leider sehen die Jungs nach 9 Jahren Band-Karriere auch ein bisschen sehr nach Intensivgebrauch von diversen Substanzen aus (es gibt aber keine Beweise für diese These!). Die Mukke ist jedenfalls vom feinsten, was man im deutschsprachigen Raum derzeit hören kann: einzigartige Sprache grandios gekreischt mit Wiener Schmäh und nervigem Gezappel, kombiniert mit super geilen, von grandiosen Pausen durchsetzten Gitarrensoli. Ich finz supah – Feiste Seide.

 

Mit dem Ferrari im Video wird nicht irgendwo an einer tollen Küste herumgerast, sondern die autistische Begeisterung gilt dem elektrischen Fensterheber – hoch – runter: Wunderbar! (auch live bei den Amadeus Awards ein Vergnügen)


Was bei Bilderbuch Ironie ist, ist bei ihr Fantasielosigkeit. Jessy Ware bekommt liebe Geschenke aus dem Publikum überreicht, trinkt gemütlich Tee auf der Bühne und singt schön darüber, dass ihr Liebster so verdammt lang gewartet hat, bis er sie endlich geheiratet hat. Was soll man dazu sagen? Reaktionäre Scheiße, oder sie gibt der Sehnsucht einer Generation eine Stimme? Ich mag ihren Hit „Wildest Moments“ (warum eigentlich?), aber ansonsten gehöre ich vermutlich einer anderen (mentalen) Generation an.



 

Zum Glück gibt es bei einem Mega Event wie dem Berlin Festival auch das Kontrastprogramm im direkten Anschluss: Mikki Blanko bringt schwule Selbstbehauptungs-MC-Kunst mitten ins Publikum, weil es ihn einfach nicht auf der Bühne hält. Er muss seinen Drag-Körper an andern reiben und muss rausschreien, dass er anders und gerade darum absolut richtig ist. Gut so!

Oder gerne etwas irritierender:


 

 

Autor:

 

Eine Reaktion zu “… herrausragend: Bilderbuch und Mikky Blanko beim Berlin Festival”

  1. Markus

    Meine Suche nach Impressionen des letzten Berlin-Festivals haben mich gerade auf deine Seite gebracht und ich muss sagen – Hut ab, was du hier auf die Beine stellst.

    Ich habe jetzt schon zig Tabs offen, um noch länger auf deiner Seite zu stöbern und komme wieder von einem Beitrag zum nächsten (klassisches Hölzchen und Stöckchen Prinzip, schätze ich).

    Danke für die schönen Bilder hier und auch für die Musikstücke, die noch mal ein Gefühl geben, als sei es erst gestern gewesen. Hach! Ich will wieder …. 🙂

Letzte Beiträge

 

Themen

 

Berliner Bezirke

 

Beitragsarchiv

Suche

 

Text ohne Takt
von Joachim A. Buroh

4. Juli 2014

… unerhört

nicht in der Leitung
bleiben
durchs Bild
gehen und
lauter
schreiben

 
Kommentare deaktiviert für … unerhört
 

6. Januar 2014

… Tagesform

<br />

 
 

23. November 2013

… am Zug

U1 – U4

 
 
 
Berliner Ratschlag für Demokratie
 
Bizim Kiez – Website