Lesezeichen setzen: RSS Feed abonnieren  Zu del.icio.us hinzufügen Zu Technorati Favoriten hinzufügen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

30. März 2008 23:20:04

… spontane electro Entladung: im Görlitzer Park

(Entweder JavaScript ist nicht aktiviert, oder Sie benutzen eine alte Version von Adobe Flash Player. Installieren Sie bitte den aktuellsten Flash Player. )

Was braucht man? Eine Autobatterie, ein paar Laptops, ein Keyboard, eine alte Anlage und ein paar Leute, die keine Lust haben, am ersten einigermaßen warmen Tag des Jahres drinnen zu hocken. Von all dem gibt es genug in Kreuzberg. Es ist also der richtige Ort für spontane Parkkonzere. Die Kuhle im Görli ist darum immer wieder für eine Überraschung gut.

Nachdenklich stimmte mich allerdings das Kind, dass ich kurz beim Tanzen aufgenommen habe. Zunächst zuckte der Kleine ziemlich eindeutig nach dem Vorbild von irgendwelchen durchsexualisierten R‘n'B-Mackern (was mich dazu verleitete das Ganze überhaupt zu filmen) und als er merkte, dass er aufgenommen wird, spulte er eine total dressierte Show ab. Ich spekuliere mal: Die positiv besetzte Erlebniswelt dieses Kindes besteht vermutlich mehrheitlich aus persönlichkeitsfeindlichen Talent-Shows und den Videobildern auf den einschlägigen Kanälen. Da ist der Sound, der Look und die Attitüde von ein paar schräge Electro-Schnullis (Skinnerbox) im Park doch ein durch und durch positiver Kulturschock.

(Keine Ahnung, warum die Qualität des Videos so schlecht ist. Rechnet YouTube die Uploads inzwischen noch miserabler um?)

 

Autor:

 

3 Reaktionen

  1. H. S.

    Wie beschränkt kann man eigentlich schreiben?! Hier die chilligen Berliner Elektro-Checker, da das dumpfe Kanakenkind? Nicht deine Worte, ich weiß, aber irgendwie Deine Aussage. Nicht alles, was nicht tanzt wie Du, braucht stussige Kulturkritik, sorry!

  2. Magnus Hengge

    Eben nicht meine Aussage, sondern eine nicht gesicherte Mutmaßung meinerseits. Drum auch keine Kritik am Kind, sondern ein Hinweis dazu, dass Casting-Show-TV-Formate enormen Einfluss auf die mentale Prägung von Kindern haben. „Sich anstrengen, um zu gefallen, dann bringt man es auch zu was“. Was du mir vorwerfen kannst, ist dass ich das Kind hier überhaupt zeige. Da bin ich mir auch immernoch unsicher, ob das in Ordnung ist.

  3. Edith

    Deswegen liebe ich Berlin.

    Zu dem Kind: Es weiß vor allem, dass eine Fassade sicherer ist als wenn es sich selbst Preis gibt. Für viele zählt heutzutage vor allem Sicherheit. Sicherer Job, sicheres Einkommen, sichere Wohnung, sicherer Urlaubsort, sichere Versorgung von was-auch-immer, sicheres Internet, …