Lesezeichen setzen: RSS Feed abonnieren  Zu del.icio.us hinzufügen Zu Technorati Favoriten hinzufügen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Monatsarchiv für August 2008

26. August 2008 12:25:52

… identitätssuchend: Collier Schorr stellt Freeway Balconies zusammen

Collier Schorr, US Soldier, 2004
Collier Schorr, US Soldier, 2004, Courtesy the artist and 303 Gallery, New York

Man ist es gewohnt, in der großen Schuhschachtel der Deutschen Guggenheim ein paar wenige große Werke anzutreffen. Zehn Großleinwände oder eine gigantische Installation. Bei Collier Schorrs Freeway Balconies ist alles anders. Sie stellt eine Art Kunstmagazin oder eine Illustrierte zusammen. Darin sammelt sie Beiträge von insgesamt 21 Künstlern und Künstlerinnen (ihre eigenen inklusive) über alle Kunstkategorien hinweg – Fotos, Bilder, Filme, Skulpturen, Performances. Freeway Balconies reflektiert ein von Pop-Einflüssen durchdrungenes Lebensgefühl, in dem Collier Schorr zuhause ist. Sie ist im Zentrum der amerikanischen performativen Kunstszene, die zwischen Perversion und Transzendenz ihre psychologischen Selbstfindungsvexierspielchen treibt.

Wenn man durch die Ausstellung geht, soll man einen Eindruck davon bekommen, was im Kopf von Collier Schorr vor sich geht, welche Themen sich darin miteinander verbinden, wo ihr Interesse liegt. Leicht zugänglich … … Weiterlesen

 
 

Autor:

Magnus Hengge

 

19. August 2008 08:28:55

… nassfrosch

Ich strand am Meer

Beach

tung

Beach

tung:

Mein eleganter Körper
passt besonders gut zu Fisch

 
 

Autor:

Joachim Buroh

Kategorie:

Text ohne Takt

 

18. August 2008 09:24:27

… gebremst energetisch: Ronald de Bloeme in der Berlinischen Galerie

de_bloeme.jpg

Als Preisträger des Vattenfall Kunstpreises Energie 2007 wird zur Zeit Ronald de Bleome (PDF) in der Berlinischen Galerie ausgestellt. Er malt mit bunten Lackfarben sehr akurat auf große Querformate. Streifenartige Bilder, die auf gefundene Motive eingehen, diese abstrahieren und in flächige Kompositionen umgewandelt werden. Da sieht man viele Bezüge in die Kunstgeschichte und man erkennt entweder wie die Kuratoren, dass de Bloeme, ähnlich wie in den 50ern Jasper Johns, der damals als Bindeglied zwischen dem Abstrakten Expressionismus und der Pop-Art stand, auch verschiedene Stile als Samples verwendet und verbindet oder, wie Kritiker, dass er sich nur der Mittel bedient, die gerade en Vogue sind, deshalb aber noch lange keine inhaltliche Malerei vorzuweisen hat. De Bloeme nimmt jedenfalls die Gestaltung von Anzeigen auf, gestaltet Streifen wie Textzeilen, Farbflächen wie Bilder in Layouts, arbeitet mit Pattern und knalligen Farben, wie sie von Flaggen bekannt sind. Das heißt seine Arbeitsweise und seine Bilder sind derzeit vielversprechend.

Noch bis 13. Oktober 2008.

 
 

Autor:

Magnus Hengge

 

15. August 2008 18:06:35

… beschwimmbar: Das Projekt 2011 macht die Spree sauber

Still aus dem gezeigten Video

Es ist eine Idee, die so zwingend ist, dass man sie einfach umsetzen muss. Als mir Ralf Steeg, der Initiator und Vordenker des Projektes Spree2011, vor einigen Jahren von seinen Ideen erzählt hat, hatte er mich nach 20 Sekunden überzeugt. Es ist genial einfach, löst viele Probleme, ist billig und wird das Leben der Berliner im Umgang mit ihrem Fluß verändern.

Das Problem:
Die Spree kommt als sehr sauberer Fluß in Berlin an, denn im Oberlauf gibt es keinerlei schwerwiegende Verschmutzer. Die Wasserqualität wird innerhalb Berlins eigentlich nur dadurch beeinträchtigt, dass bei starken Regenfällen, die Kanalisation, die das Wasser von den Straßen in die Kläranlagen leiten soll, kurzfristig überfordert ist und dann das überschüssige Schmutzwasser direkt in die Spree abgeleitet wird. Was die Spree also dreckig macht, ist Schmutz von den Straßen Berlins.

Die Lösung:
Man legt an den Stellen, an denen das Schmutzwasser in die Spree eingeleitet wird, Auffangtanks ins Flussbett, … … Weiterlesen

 
 

Autor:

Magnus Hengge

 

14. August 2008 17:35:29

… im Bauwagen: enge Bürgerlichkeit auf stillen Rädern

Wohnen Auf Rädern in der Lohmühle

Auf meiner morgendlichen Jogging-Runde liegt auf der Treptower Seite am Kanal bei der Lohmülenstraße der Ausstellungswagen vom Wagendorf Lohmühle, in dem gerade die Ausstellung „Wohnen auf Rädern“ zur Besichtigung steht. Zusehen sind 20 360°-Fotografien aus dem Inneren der Wagen und man bekommt einen seltenen Einblick in den Lebensstil der Bewohner des Wagendorfs.

Nun sollte man denken, Menschen ziehen in so ein Wagendorf, weil es sie, aus welchen Umständen auch immer, in ein Leben außerhalb der Normierung von Mietwohnungen drängt. Man vermutet in den Wagen unangepasste Individualisten, Utopisten und Alternative, … Weiterlesen

 
 

Autor:

Magnus Hengge

 

8. August 2008 09:54:09

… unendlich achtsam

Am Morgen des Achten Achten Zweitausendacht kaufte ich 2 Dinkel Crusties, ein Bio-Schokoaufstrich und ein Glas Pesto und bezahlte dafür Acht Euro und Acht.

Endlich mal was Beachtliches.

 
 

Autor:

Magnus Hengge

Kategorie:

Alltägliches

 

7. August 2008 14:02:03

… und zwar

der Hinweis, dass Fehler (die)
nicht wohlgeformt

Auf der Zunge zergehen
(den Sprachkörper pflegen)

Bin so weit
komme aus der Knautschzone

Alle Zeichen stehen auf

Vielen vielen Dank
auch

 
 

Autor:

Joachim Buroh

Kategorie:

Text ohne Takt

 

7. August 2008 13:08:23

… da

»ich habe so viel Freude daran,
mich wiederzuentdecken«
per Suchschnitt
unter Wasser
über Schwemmung
gegen den Strich

(Abwesenheitsnotiz)

 
 

Autor:

Joachim Buroh

 

Letzte Beiträge

 

Themen

 

Berliner Bezirke

 

Beitragsarchiv

Suche

 

Text ohne Takt
von Joachim A. Buroh

4. Juli 2014

… unerhört

nicht in der Leitung
bleiben
durchs Bild
gehen und
lauter
schreiben

 
 

6. Januar 2014

… Tagesform

<br />

 
 

23. November 2013

… am Zug

U1 – U4

 
 
 
Berliner Ratschlag für Demokratie