Lesezeichen setzen: RSS Feed abonnieren  Zu del.icio.us hinzufügen Zu Technorati Favoriten hinzufügen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

4. März 2008 12:03:57

… inspirierend: Die Basis des Kochens

 Buchtitel von die Basis Homerus Verlag Kochbuch

Es gibt solche und solche Kochbücher. Welche die mit erdig rustikalen Fotos daherkommen, auf denen alles nach warmem Sommerabend in der Toscana aussieht und meist im Olivenöl schwimmt und welche, bei denen die Fotos in abstrakter Schönheit bis Kühnheit erscheinnen, die Rezepte aber meist so kompliziert sind, bzw. die Zutaten absolut unauftreiblich, dass man über den Anschauungsunterricht nie hinauskommt. Natürlich gibt es auch noch allerlei andere Kochbücher: Die ohne Bilder, die mit Fehlern in den Rezepten, die von Mama, die von Jamie Oliver, bei denen man immer das Gefühl hat, dass man erst selber Kinder zeugen muss, und die für die leichte Küche, doch die alle sollten so wie so niemanden interessieren. Denn vor ein paar Tagen habe ich noch zwei ganz andere gefunden. Zwei kleine, in schwarzes Leinen gebundene Bücher mit glänzendem Goldschnitt und goldener Prägeaufschrift. Das eine „Die Basis“, das andere „Das Produkt“. Völlig klar, warum diese beiden Bücher so aussehen: Sie wollen die Bibeln unter den Kochbüchern sein – quasi Altes und Neues Testatment …

… in getrennten Ausgaben. Die Schönheit der Bücher zog mich an, und in Glaubensfragen bin ich ja eh ungebunden. Nach den ersten paar Rezepten konnte ich die Bücher nicht mehr aus der Hand legen. Die Beschreibungen für sämtliche Grundkocharten und Rezepte in „Die Basis“ sind so einfach und anregend, dass ich spontan Lust zum Kochen bekam. Hier ist nicht ein Satz geschwurbelt, nicht eine Angabe übergenau (so à la 3/8 Esslöffel), nicht ein Tipp bescheuert. Zu den gradeaus geschriebenen Texten gesellen sich superschöne pure Fotos ganz und gar ohne soziales Umfeld oder stilprägende Deko. Diese Bücher sind in diesem Zweiklang aus Einfachheit und Schönheit überaus inspirierend. Das schöne ist, man liest die Rezepte einmal durch und kann das Buch für den Rest der Prozedur einfach zur Seite legen. Die Sachen gelingen ganz von alleine.

Es sind wahre Zauberbücher, die einen ganz neu mit dem Glauben ans Kochen erfüllen. Allerfeinste Literatur!
Gekauft bei „über“ in der Augusstraße

 

Autor:

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert